Navigation überspringenSitemap anzeigen
FameL GmbH - Logo

Das sagen Kunden und Experten

Mentales Training

Manuela Künstner, DSB-A

Manuela Künstner, DSB-ADemenztrainerin, Obfrau Verein Im Leben

Ich arbeite nun schon seit Jahren mit vielen meiner KlientInnen mit Tablet-Trainings und seit 2018 mit Almondo. Ich habe damit sowohl im kognitiven als auch im sozialen und körperlichen Bereich schon viele tolle Erfolge erzielt.

Mag. Dagmar Mega

Mag. Dagmar MegaGedächnistrainerin Tschechien

Almondo spricht mit seinen Übungen die höheren Gehirnfunktionen, wie das Gedächtnis, die Konzentration, logisches Denken, Entscheidungsfindung und verbale Fähigkeiten an. Dadurch sind und bleiben wir leistungsfähiger, schneller und geistig jünger.

Hilde Kriebenegg

Hilde KriebeneggSeniorin, Almondo Anwenderin

In unserer Familie leben wir von 8 bis 88 und dank Almondo kommt jetzt viel mehr „Miteinander“ zustande. Es ist schnell zur Hand, einfach zu bedienen, der Schwierigkeitsgrad ist individuell anpassbar und es verbindet uns alle.

Dipl. Ing. Jozef Petrek

Dipl. Ing. Jozef Petrek

In meiner Familie war und ist das Thema „Weiterbildung“ sehr aktuell. Leider betrifft uns das Thema „Demenz“ aber auch direkt. Deswegen habe ich gleich nachdem ich Almondo Ende September 2018 kennengelernt habe, mit Freude die Möglichkeit wahrgenommen, meinen Bekannten und vielen anderen Leuten in meiner Umgebung zu helfen.

Univ. Prof. Dr. Erwin Ott

Univ. Prof. Dr. Erwin OttFacharzt für Neurologie und Psychiatrie

Der vorgeschlagene Lebensplan wirkt sich günstig auf die Laborwerte aus. Ich persönlich halte mich durch gezielte Bewegungsprogramme und Gehirntraining fit, was dazu führt, dass ich auch heute noch – ich bin 77 Jahre und von Beruf Arzt – voll im Beruf stehe.

Roman Schörg

Roman SchörgRoman 32 Jahre, Almondo Anwender

Ich mag neue Technologien und arbeite sehr gerne mit Almondo. Besonders die Geschichte-Fragen machen mir großen Spaß. Ich würde gerne noch öfter mit dem Tablet und Almondo trainieren und freue mich jedes Mal sehr, wenn meine Trainerin zu mir kommt.

Helga Deutscher, MSc

Helga Deutscher, MScLebens- und Sozialberaterin Pflegepädagogin Diplomierte psychiatrische Gesundheits- und Krankenflegerin Almondo Beraterin Österreich

Als Lebens- und Sozialberaterin ist mir Prävention ein sehr großes Anliegen. Über 25 Jahre in der psychiatrischen Pflege tätig und hauptberuflich seit 10 Jahren in der Pflegepädagogik weiss ich, welche negativen Folgen ein ungesunder Lebensstil mit sich bringen kann. Gleichzeitig haben wir alle auch die Chance, das Ruder rechtzeitig selbst in die Hand zu nehmen. Berufliche Herausforderungen, Stress im Alltag, familiäre Belastungen nehmen zu. Mit dem Almondo-Programm haben wir einen starken Partner zur Seite, der uns unterstützt, handlungsfähig zu bleiben, Ausgleich zu schaffen und sich nicht nur als Opfer, sondern als Gestalter unseres Lebens zu sehen. Und auch bei bereits bestehenden Erkrankungen wie zum Beispiel der Demenz ist Almondo ein wirkungsvoller Begleiter, der noch dazu Spass macht. Adäquat eingesetzt, kann es in verschiedensten Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen einen wertvollen Beitrag zur Milieugestaltung leisten.

Physisches Training

Annelies Simon

Annelies SimonSeniorin, Almondo Anwenderin

Ich habe mit Almondo eine große Freude, weil ich wieder die Motivation habe, mich zu bewegen. Ich habe vom Tablet keine Ahnung gehabt. Heute denke ich, ich bin dadurch der Außenwelt einen großen Schritt nähergekommen.

Dr. Michael Reinprecht

Dr. Michael ReinprechtSportwissenschaftler CEO winning.at

Eine wissenschaftliche Studie aus Finnland zeigt, dass moderate körperliche Aktivität bei Menschen über 65 Jahren die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit um mehr als 50 % verringert. Herzinfarkt und Schlaganfall sind Lifestyle Diseases – man kann sie verhindern!

Stiepan Krajina

Stiepan KrajinaCEO Amicasa Solution d.o.o.

Meine Herausforderung beginnt dort, wo Almondo entsteht, wenn es in den Köpfen fertig gedacht ist. Eine von Anfang an durchdachte Programmierung lässt uns für die Zukunft alle Möglichkeiten offen und diese Entwicklungsfreiheit wird Almondo immer weiterwachsen lassen.

Univ. Prof. Dr. Erwin Ott

Univ. Prof. Dr. Erwin OttFacharzt für Neurologie und Psychiatrie

Wir besitzen mehrere Milliarden an Gehirnzellen, die mit einander durch Nervenfortsätze verknüpft sind. So ein Gebilde wird Netzwerk genannt. Diese Zellen besiedeln unter anderem bestimmte Hirnzentren, die für unser Handeln, Denken, Planen, Merken usw. verantwortlich sind. Natürlich werden auch andere Funktionen wie Bewegung, Sensibilität, Gleichgewicht, etc. durch Hirnzellen ermöglicht. Man hat herausgefunden, dass durch Training auch neue Zellen gebildet („exprimiert“) werden können. Bewegung und Gehirntraining spielen auch in der Behandlung bestimmter Nervenerkrankungen eine große Rolle.

Anna Maria Eisenberger, MBA

Anna Maria Eisenberger, MBADiätologin Uni. Klinikum Graz

Ich finde ganz wichtig, täglich den Körper und den Geist zu trainieren und diese Zeit nehme ich mir einfach. Für mich ist Almondo ganz leicht anzuwenden und die Kombination der Übungen harmoniert für mich. Ich möchte weiterhin einen gesunden Lebensstil pflegen und Almondo hilft mir dabei – täglich.

Josip Knezevic

Josip KnezevicSCO Almondo

Die 3 Säulen „körperliche Fitness, geistiges Training und gesunde Ernährung“ legen den Grundstein für Almondo. Unser Produkt und unser Vertrieb werden die Zukunft prägen.

Gesunde Ernährung

Anna Maria Eisenberger, MBA

Anna Maria Eisenberger, MBADiätologin Uni. Klinikum Graz

Ernährung ist die erste Medizin! Ich war viele Jahre ltd. Diätologin am LKH Graz und habe dort täglich gesehen, dass keine Maßnahme zur Vorbeugung von Krankheiten wirkungsvoller ist als richtige Ernährung. Genau deshalb bin ich froh und stolz, dass wir einen wesentlichen Beitrag zu den ernährungswissenschaftlichen Inhalten von Almondo leisten durften.

Anna Prisching, BSc

Anna Prisching, BScDiätologin Univ. Klinikum Graz

Nahrung ist unsere Lebensgrundlage und auch die erste Medizin. Mit unseren Beiträgen zu Almondo wollen wir darauf hinweisen, wie wichtig, umfangreich und weitläufig das Thema Ernährung sein kann und wie positiv sich eine gesunde Ernährung auf unser Altwerden auswirkt.

Jane Bergthaler, BSc, MSc

Jane Bergthaler, BSc, MScDiätologin Univ. Klinikum Graz

Die Pflege unserer Liebsten stellt uns vor tägliche Herausforderungen: Demenz, Alzheimer, Appetitlosigkeit, die Anstrengungen des Hebens, Betroffene sinnvoll zu beschäftigen und Unterstüzuung bei der Aufrechterhaltung des „normalen“ Familienlebens.

Zum Seitenanfang